Verkehrsmuseum Krefeld öffnet vor dem Europameisterschafts-Finale

Index

Verkehrsmuseum Krefeld öffnet vor dem Europameisterschafts-Finale

Am Wochenende des lang ersehnten Europameisterschafts-Finales im Fußball bietet das Verkehrsmuseum Krefeld seinen Besuchern ein besonderes Highlight. Zum ersten Mal in seiner Geschichte öffnet das Museum seine Türen am Sonntag, den 11. Juli 2021, um die Fußballfans auf dem Weg zum Stadion oder nach dem Spiel willkommen zu heißen. Die Besucher können sich auf eine Vielzahl von Ausstellungsstücken und Exponaten freuen, die die Geschichte des Verkehrs und der Mobilität präsentieren. Das Team des Verkehrsmuseums hat sich bemüht, einen besonderen Tag für alle Fußballfans und Museumsliebhaber zu gestalten.

Vor dem EM-Finale: Verkehrsmuseum Krefeld öffnet seine Türen für ein historisches Erlebnis

Vor dem EM-Finale: Verkehrsmuseum Krefeld öffnet seine Türen für ein historisches Erlebnis

Wer am Sonntag vor dem Finale der Fußball-Europameisterschaft noch einen Ausflug in die (Verkehrs-)Geschichte machen möchte, kann dem Verkehrsmuseum einen Besuch abstatten. Die historische Verkehrsmittelschau bietet einen Blick in mehr als 120 Jahre Straßenbahn in Krefeld, liefert Informationen und Erinnerungsstücke an „die gute alte Zeit“ und beherbergt zwei Modelleisenbahnanlagen (H0 und LGB), unter anderem mit der Nachbildung der Gleisanlagen des Krefelder Nahverkehrs um 1900.

Übrigens wurde am 1. November 1900 die erste elektrische Straßenbahn in Krefeld eingesetzt. Am Sonntag, den 14. Juli, ist das Verkehrsmuseum wieder von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Zu finden ist es im Tiefparterre des Verwaltungsgebäudes der SWK Mobil an der St. Töniser Straße 270 in Krefeld. Der Zugang erfolgt über die Tiefhofabfahrt, rechts vom Gebäude.

In dem Museum können Besucher einen umfassenden Einblick in die Geschichte des öffentlichen Nahverkehrs in Krefeld erhalten. Die Ausstellung umfasst eine Vielzahl von Exponaten, darunter historische Straßenbahnwagen, Omnibusse und Lastwagen. Außerdem werden Modelleisenbahnanlagen und eine umfangreiche Sammlung von Verkehrsmitteln präsentiert.

Das Verkehrsmuseum Krefeld bietet somit ein historisches Erlebnis, das sich ideal für einen Ausflug vor dem EM-Finale anbietet. Wer sich für die Geschichte des Verkehrs in Krefeld interessiert, sollte das Museum unbedingt besuchen.

Also, wenn Sie am Sonntag vor dem EM-Finale noch ein paar Stunden Zeit haben, sollten Sie dem Verkehrsmuseum Krefeld einen Besuch abstatten. Es wartet ein interessantes und informatives Erlebnis auf Sie!

Andreas Möller

Ich bin Andreas, ein Redakteur der Website Uslar Hier, eine nationale Zeitung für das Zeitgeschehen. Als Redakteur auf dieser Plattform verfasse ich Artikel mit strenger Objektivität, um unseren Lesern stets die neuesten Nachrichten zu liefern. Meine Leidenschaft für Journalismus und mein Engagement für die Wahrheit spiegeln sich in meinen Beiträgen wider, während ich kontinuierlich daran arbeite, unsere Leserschaft mit relevanten und informativen Inhalten zu versorgen.