Schanz nach Jugendliche aus der Region nach Kempen

Index

Schanz nach Jugendliche aus der Region nach Kempen

Die Jugendlichen aus der Region sind aufgefordert, sich zu bewerben! Die Stadt Kempen bietet ihnen die Chance, an einem einzigartigen Projekt teilzunehmen. In Zusammenarbeit mit lokalen Organisationen und Institutionen wird die Stadt ein Projekt zur Förderung der Jugend durchführen. Ziel des Projekts ist es, die talentierten Jugendlichen zu unterstützen und ihnen eine Plattform zu bieten, um ihre Fähigkeiten und Ideen zu präsentieren. Wir bitten alle interessierten Jugendlichen, sich zu melden und ihre Bewerbungen einzureichen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Schanz fördert Schachtalent aus der Region in Kempen

Ein Ferien-Schachcamp mit Zukunft

In der Burse an St. Marien stehen unzählige Schachbretter bereit. Doch die Figuren sind nicht wahllos aufgestellt worden, das erkennen die 25 Feriencamp-Teilnehmerinnen und Teilnehmer sofort. Heute geht es um Verteidigung, sagt Maria Hesse, eine aus dem Trainerteam für das Ferien-Schachcamp der Schachfüchse Kempen.

Die erste Ferienwoche ist um, und die Kinder und Jugendlichen hatten eine gute Zeit. Neben Schachregeln standen Strategien zu Angriff, Bedrohung, Verteidigung und Turnieren auf dem Programm. Das Wichtigste ist aber, nicht zu vergessen, dass die Kinder Ferien haben und Spaß haben sollen, sagt Hesse.

Kinder und Jugendliche aus der ganzen Region

Die Kinder und Jugendlichen kommen nicht nur aus Kempen oder von den Schachfüchsen selbst. Viele sind im Schulschach aktiv oder Mitglieder in anderen Vereinen, sie fahren zum Teil lange Strecken für das Schachcamp. So auch der achtjährige Friedrich. Er kommt täglich aus Düsseldorf: Bei uns gab es zwar ein Camp, aber es passte vom Zeitpunkt nicht, sagt der junge Schachspieler. Zusammen mit seinem Freund wird er täglich nach Kempen zur Ferienfreizeit gefahren.

Auch Charlotte muss früh aufstehen, um pünktlich um halb zehn in der Burse zu sein. Mein Bruder und ich kommen mit dem Bus aus Anrath, berichtet die Zehnjährige. In Geldern gab es kein Schachcamp. Deshalb hat sich die 15-jährige Hagyung online schlau gemacht, wo was in den Sommerferien in der näheren Umgebung angeboten wird. Das war dann Kempen, und ich hab nur Gutes gehört, so die begeisterte Schachspielerin.

Weiterbildung und Bewegung