Nach dem Absturz ist der SV Straelen wieder auf der Fußball-Bühne

Index

Nach dem Absturz ist der SV Straelen wieder auf der Fußball-Bühne

Der Sportverein Straelen hat sich nach seinem Absturz in der vergangenen Saison wieder aufgerappelt und ist nun bereit, auf der Fußball-Bühne zurückzukehren. Nachdem der Verein den Abstieg in die Regionalliga hinnehmen musste, arbeiteten die Verantwortlichen und Spieler des SV Straelen intensiv an einer Umstrukturierung des Teams und der Spieltaktik. Die Vorbereitung auf die neue Saison war geprägt von harten Trainings und intensiven Vorbereitungsspielen, um den Schwung zurückzugewinnen und die Ziele für die kommende Saison zu setzen.

SV Straelen eröffnet neues Kapitel im Seniorenfußball

Am Sonntag war es soweit. Nach glanzvollen Jahrzehnten hatten sich rund 60 Zuschauer auf der Sportanlage an der Römerstraße eingefunden, um die Stunde Null der Seniorenfußballer des SV Straelen mitzuerleben.

Die Mannschaft, die in der Fußball-Kreisliga A Kleve/Geldern wieder fast ganz unten anfängt, bestritt ein Testspiel gegen den A-Ligisten FC Hellas Krefeld. Unter den Besuchern befand sich beispielsweise Theo Jansen, ein Veteran der ersten Stunde. Er hatte sich dem SVS 1978 im ersten Bezirksliga-Jahr angeschlossen.

„Wir haben hier in Straelen eine sehr erfolgreiche Zeit erlebt. Ich hoffe, dass die Stimmung wieder besser wird und in Zukunft mehr Straelener zu den Heimspielen kommen“, sagte Jansen, dessen Sohn Holger derzeit als Spieler am Neuaufbau aktiv teilnimmt.

Selbst der Radiosender Antenne Niederrhein ließ es sich nicht nehmen, mit einer Live-Reportage vor Ort zu sein. Straelens neuer Sportlicher Leiter Peter Streutgens zeigte sich insgesamt zufrieden mit der personellen Entwicklung in der Seniorenabteilung.

Trainer-Duo löst Jens Jütten ab

Trainer-Duo löst Jens Jütten ab

Der SV Straelen tritt zum Auftakt des Wettbewerbs in der Vorrunden-Gruppe 4 am kommenden Sonntag, 14. Juli, um 15 Uhr beim künftigen Liga-Rivalen TSV Weeze an. Die Partie bei Union Wetten ist für Mittwoch, 24. Juli, 20 Uhr angesetzt.

Testspiel: Für Sonntag, 28. Juli, ist ab 15.15 Uhr ein Test beim FC Moers-Meerfeld geplant. Der Termin könnte aber mit dem Voba-Cup-Viertelfinale kollidieren.

„Wenn man bedenkt, dass wir vor fünf Wochen gerade einmal elf Spieler für den Kader zusammen hatten und die Zahl aktuell auf 24 gestiegen ist, darf man schon von einer sehr positiven Entwicklung sprechen. Wichtig für uns ist jetzt, dass wir auch in den nächsten Wochen weiter in Ruhe arbeiten können“, so Streutgens.

Trainer Michael Janßen übernimmt die schwierige Aufgabe

Trainer Michael Janßen übernimmt die schwierige Aufgabe

Für den sportlichen Aufwärtstrend soll nach Möglichkeit der neue Trainer Michael Janßen sorgen, dessen Aufgabe allerdings alles andere als einfach ist.

„Wir haben bekanntlich viele Neuzugänge und müssen eine ganz neue Mannschaft aufbauen. Wir haben ein sehr junges Team, die Stimmung ist gut, ich bin bisher zufrieden“, so der neue Trainer.

Im ersten Testspiel konnte der SV Straelen gleich den ersten Erfolg verbuchen. Gegen Hellas Krefeld gelang ein 2:0 (2:0). Die Abwehr des Gastgebers hinterließ einen guten Eindruck und hatte nach der Pause bei einem verschossenen Elfmeter das Glück des Tüchtigen.

Zurück in die Kreisliga A

Zurück in die Kreisliga A

Man muss schon lange in der Chronik des SV Straelen zurückblättern, um einen Eintrag zur ersten Mannschaft in der Kreisliga A zu entdecken.

Fündig wird man schließlich in der Saison 1976/77, als unter Trainer Alfred Göller der Aufstieg von der damaligen Ersten Kreisklasse in die Bezirksklasse gelang. Bauunternehmer Hermann Tecklenburg zog damals schon die Fäden. Mit dem ersten Transfer der Vereinsgeschichte lockte er Karl-Heinz Schwesig vom SV Walbeck an die Römerstraße – der Libero hatte großen Anteil am Aufstieg.

In den folgenden Jahren ging es stetig aufwärts, mit Trainer Hartmut Heidemann ging es erstmals hinauf bis in die Oberliga. Der SV Straelen mauserte sich zur ersten Adresse in Sachen Fußball im Kreis Kleve/Geldern.