Grevenbroich: 127 Kinder bei Stadtranderholung in Neurath beteiligt

Index

Grevenbroich: 127 Kinder bei Stadtranderholung in Neurath beteiligt

In der Stadt Grevenbroich fand kürzlich eine besondere Veranstaltung statt: Die Stadtranderholung in Neurath, an der insgesamt 127 Kinder teilnahmen. Dieses Angebot richtete sich an Kinder aus verschiedenen städtischen Einrichtungen und sollte ihnen eine abwechslungsreiche und erlebnisreiche Zeit ermöglichen. Die Organisatoren hatten ein umfangreiches Programm vorbereitet, das von sportlichen Aktivitäten über kreative Werkstätten bis hin zu geselligen Spielen reichte. Ziel der Veranstaltung war es, den Kindern eine Möglichkeit zu bieten, neue Erfahrungen zu sammeln, Freundschaften zu schließen und sich in einer offenen und toleranten Atmosphäre zu entfalten.

Kinder beteiligt: Stadtranderholung in Neurath feiert Erfolg

Für viele hat sie Tradition – aber ist sie auch noch gefragt oder ist die Stadtranderholung mittlerweile eingestaubt und überholt? Eine Frage, die beim Betreten des Ferienfreizeit-Geländes schnell durch stimmungsvolle Musik und herzliches Kinder-Gelächter beantwortet wird.

Die Stadtranderholung gibt es zwar schon seit mehr als 25 Jahren, ist aber weit davon entfernt, aus der Zeit gefallen zu sein. Der Trend bewegt sich sogar eher in die andere Richtung. Seit Jahren wachsen die Zahlen der Neurather Stadtranderholung kontinuierlich: Waren vor zehn Jahren 100 Teilnehmer noch rekordverdächtig, sind heute Bewerbungen unter dem dreistelligen Wert kaum noch vorstellbar.

Der Anmeldeprozess beginnt meist sechs bis sieben Wochen vor dem Start der Ferienfreizeit. „Nach 48 Stunden waren schon mehr als die Hälfte der Plätze gebucht“, sagt Sebastian Draxl, Betreuer bei der Stadtranderholung. Aktuell nehmen insgesamt 127 Kinder und Jugendliche an dem Programm teil, die von 25 ehrenamtlichen Betreuern bespaßt werden.

Das Angebot richtet sich an Kinder zwischen sechs und 14 Jahren jeglicher Herkunft und Heimat und ist dabei so beliebt, dass sogar Kinder aus Dortmund für die Teilnahme eine Woche bei ihren Großeltern in Grevenbroich verbringen. Die meisten Kinder und Jugendliche kommen aber aus dem Süden der Stadt.

Das Erfolgskonzept: Die Stadtranderholung ist eine Stütze für Familien