Viersen: Flagge hissen für eine Welt ohne Atomwaffen

Index

Viersen: Flagge hissen für eine Welt ohne Atomwaffen

Am 20. September 2022 fand in Viersen eine wichtige Veranstaltung statt, die die Aufmerksamkeit auf ein dringliches Thema lenkte: die Abschaffung von Atomwaffen. Zahlreiche Bürger und Vertreter lokaler Organisationen kamen zusammen, um ihre Unterstützung für eine atomwaffenfreie Welt zu bekunden. Durch das Hissen der Flagge wollten sie ein sichtbares Zeichen setzen für ein Ende der Atomrüstung und für eine friedlichere Zukunft. Die Initiative stand unter dem Motto Eine Welt ohne Atomwaffen und zielt darauf ab, die Öffentlichkeit über die Gefahren von Atomwaffen aufzuklären und politischen Druck auf die Regierungen auszuüben, um endlich zu handeln.

Viersen: Flagge hissen für eine Welt ohne Atomwaffen

Der 8. Juli ist Jahr für Jahr der Flaggentag der Mayors for Peace, der Bürgermeister für den Frieden. Die Stadt Viersen hat darum heute die Flagge der internationalen Organisation vor dem Stadthaus gehisst.

In Vertretung von Bürgermeisterin Sabine Anemüller (SPD) nahmen die stellvertretende Bürgermeisterin Simone Gartz (CDU) und Beigeordneter Ertunç Deniz an der Zeremonie teil. Ebenfalls angereist waren Delegationen von Pax Christi und der Internationalen Ärtz*innen für die Verhütung des Atomkrieges (IPPNW).

Kriege, Klimawandel und eine weltweite Bedrohung der Demokratien: Rund 600 Städte in Deutschland setzen mit dem Hissen der Mayors-for-Peace-Flagge vor den Rathäusern ein deutliches Zeichen gegen Kriege und für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen.

Die Geschichte der Mayors for Peace