Neues Archiv in Neuss präsentiert entdeckte Schram-Sammlung

Index

Neues Archiv in Neuss präsentiert entdeckte Schram-Sammlung

In der Stadt Neuss ist ein neues Archiv eröffnet worden, das die Öffentlichkeit auf eine besondere Weise in den Bann zieht. Im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit steht die entdeckte Schram-Sammlung, die nach Jahren der Verborgenheit endlich der Öffentlichkeit präsentiert wird. Die Sammlung umfasst eine Vielzahl von Dokumenten, Fotografien und anderen historischen Artefakten, die einen Einblick in das Leben und Werk des bekannten Künstlers Schram geben. Die Eröffnung des Archivs markiert einen Meilenstein in der Stadtgeschichte von Neuss und bietet Besuchern die Möglichkeit, einzigartige Einblicke in die Vergangenheit zu erhalten.

Neues Archiv erbt entdeckte Schram-Sammlung

Das Stadtarchiv Neuss hat eine einzigartige Sammlung von historischen Dokumenten und Schriften erworben, die vor 200 Jahren von Johann Heinrich Küper, einem Geistlichen aus Neuss, zusammengetragen wurde. Die Sammlung Schram, wie sie genannt wird, enthält handschriftliche und gedruckte Texte aus fast 700 Jahren und ist ein (kirchen-)historischer Schatz, von dem noch niemand genau weiß, was er alles enthält.

Feuer und Wasser - die gefährliche Geschichte der Sammlung Schram

Feuer und Wasser - die gefährliche Geschichte der Sammlung Schram

Die Spuren eines Brandes im Jahr 1946, als die Sammlung in der Nudelfabrik Schram an der Hansastraße untergebracht war, sind bis heute unübersehbar. Von Löschwasser- und Schwelbrandschäden an der Außenseite aller Archivalien spricht Marcus Janssens, der die Restaurierungswerkstatt des Stadtarchivs leitet. Doch zwischen den angekokelten oder angesengten Einbänden blieben die handschriftlichen oder gedruckten Texte erhalten.

Stadtarchiv Neuss sichert den Schatz von Johann Heinrich Küper