Kevelaer: Oberdirektor der Stadtwerke Thönnissen geht in den Ruhestand

Index

Kevelaer: Oberdirektor der Stadtwerke Thönnissen geht in den Ruhestand

Die Stadt Kevelaer erlebt einen wichtigen Wechsel in der Führung der Stadtwerke. Nach vielen Jahren erfolgreicher Arbeit wird Oberdirektor Thönnissen in den wohlverdienten Ruhestand gehen. Unter seiner Leitung haben die Stadtwerke Kevelaer bedeutende Verbesserungen erfahren und sich zu einem wichtigen Dienstleister für die Bürger der Stadt entwickelt. Sein Engagement und seine Expertise werden in Zukunft fehlen, aber die Stadt Kevelaer ist dankbar für seine langjährige Zusammenarbeit.

(Sigue con la noticia.)

Thönnissen verabschiedet sich nach 34 Jahren als Oberdirektor der Stadtwerke Kevelaer

Das Gradierwerk in Kevelaer lag ihm am Herzen – nun hält er es als Puzzle mit 1000 Teilen in Händen und wird auch wohl die Zeit finden, es zusammen zu setzen. Der Leiter der Stadtwerke Kevelaer, Hans-Josef Thönnissen, war 34 Jahre tätig für die Wallfahrtsstadt und wurde nun in der letzten Ratssitzung vor der Sommerpause offiziell und feierlich in den Ruhestand verabschiedet.

Für Bürgermeister Dominik Pichler und die Mitglieder des Rates war es spürbar ein willkommener Tagesordnungspunkt der Sitzung, denn hier musste nichts debattiert und beschlossen werden. Thönnissen habe in Kevelaer „viele berufliche Spuren“ hinterlassen und manches „bürokratische Monster“ bewältigt, sagte der Bürgermeister.

Die Ratsmitglieder applaudierten lange stehend, für Thönnissen und seine Ehefrau war es ein bewegender Moment. Bürgermeister Dominik Pichler dankte Hans-Josef Thönnissen für seinen langjährigen Einsatz.

Ruhestand für Hans-Josef Thönnissen: Kevelaer sagt Danke für langjährige Dienste