Hückeswagen: Rückhaltebecken Winterhagen wird erweitert

Index

Hückeswagen: Rückhaltebecken Winterhagen wird erweitert

Die Stadt Hückeswagen investiert in die Zukunft ihrer Infrastruktur. Im Fokus steht aktuell das Rückhaltebecken Winterhagen, das einer Erweiterung unterzogen wird. Dieses wichtige Projekt soll die Wasserversorgung in der Region sicherstellen und gleichzeitig den Umweltschutz stärken. Durch die Erweiterung des Rückhaltebeckens wird die Kapazität erhöht, um auch bei starken Niederschlägen die Wasserabflussmenge zu regulieren. Die Stadtverwaltung hat sich diesem Vorhaben verschrieben, um die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger zu verbessern. Wir berichten über die Details und den Zeitplan des Projekts.

Hückeswagen: Rückhaltebecken Winterhagen wird erweitert

Von Stephan Büllesbach

Wer an der Bushaltestelle Winterhagen in Richtung Bergisch Born steht, der hat ein kleines Biotop im Rücken – aber in der Regel weiß er nichts davon. Schirme ein Industriezaun und viel Grün auf vielen Metern den Blick auf das ab, was dahinter liegt. Dabei ist das durchaus spannend, auch wenn es nicht wirklich den Anschein hat. Und teuer ist es auch noch dazu, denn es handelt sich um ein Millionenbauwerk – im Boden.

InfoWasser wird gedrosselt an Bach abgegeben

InfoWasser wird gedrosselt an Bach abgegeben

Starkregen: Wenn es heftig regnet, wird zunächst das Regenüberlaufbecken bis zu einem Nutzvolumen von 440 Kubikmetern befüllt. Kommen weitere Niederschläge hinzu, steigt der Wasserspiegel an, so dass kurzfristig vorgereinigtes Mischwasser in das dahinter liegende Rückhaltebecken eingeleitet wird. Dieses wird gedrosselt in den Dörpebach eingeleitet, so dass es nicht zu einem Sturzbach kommt, der die Uferböschung beschädigt und Kleinstlebewesen im Bach tötet.

Überlauf: Füllt sich das Becken, wird das Wasser zunächst über eine Drossel – also mit vermindertem Druck – an den Bach abgegeben. Ist das Becken voll, springt der sogenannte Überlauf an und das Wasser wird über diesen Weg in den Bach geleitet. Ab diesem Zeitpunkt fließt aus dem Becken genau so viel Wasser hinaus, wie ihm zufließt. Damit dies seltener passiert, wurde das Becken jetzt vergrößert.