Düsseldorf: Unbekannte zerreißen Friedensfahne vor Kirche

Index

Düsseldorf: Unbekannte zerreißen Friedensfahne vor Kirche

In der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf ist ein skandalöser Vorfall aufgetreten, der für große Empörung sorgt. Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Dienstag eine Friedensfahne, die vor einer Kirche in der Düsseldorfer Innenstadt wehte, zerissen. Die Fahne, die ein Symbol für Frieden und Toleranz darstellt, wurde offensichtlich vandalisiert, um eine provokative Aussage zu treffen. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen, um die Täter zu ermitteln und die Hintergründe des Vorfalls zu klären. Die Tat wirft ein Schlaglicht auf die Zunahme von Vandalismus und Gewalt in der Stadt und fordert die Bürger auf, sich gegen solche gewalttätigen Akte zu positionieren.

Unbekannte zerstören Friedensfahne vor Düsseldorfer Kirche

Der Kaplan Kai Amelung pflegt jeden Abend einen letzten Blick auf den Ort, der für ihn mehr ist als sein Arbeitsplatz: Die katholische Kirche in Hassels samt Kapelle und ihrem Vorplatz. Doch an diesem späten Abend des 8. Juli ist es anders. Die regenbogenfarbene Friedensfahne mit der weißen Taube, die auf dem Mast hing, fehlt.

Frieden, Toleranz, Transparenz und Nachhaltigkeit - das sind die Werte, die die Fahne symbolisiert. Ein Projekt der Gemeinde, das Amelung persönlich sehr am Herzen liegt. Er weiß, dass die Fahne noch am Montag gegen 17 Uhr auf dem Vorplatz wehte. Doch Stunden später war der Fahnenmast leer.